Interessengemeinschaft der Siedlung Dornbreite e.V.
Interessengemeinschaft der Siedlung Dornbreite e.V.

Corona und das Jahr 2022

Noch immer ist Corona das beherrschende Thema für uns alle. Auch wir mussten jetzt entscheiden, wie wir mit den am Jahresanfang geplanten Veranstaltungen umgehen. So haben wir das beliebte Skat- und Kniffelturnier vorerst abgesagt. Durch die neue Corona Landesverordnung gibt es aber auch weitere Einschränkungen für unseren Festsaal und die Kegelbahn. Die Hygienekonzepte werden aktuell angepasst und liegen in den nächsten Tagen aus. Wir hoffen aber weiterhin, dass die Pandemie in wenigen Wochen ihren Schrecken verliert und wir dann mit voller Kraft unsere Veranstaltungen durchführen können.

(Text: R. Mührenberg)

Vorschau auf das Jahr 2022

Der Vorstand arbeitet weiter daran, das Jubiläumsjahr 2022 zu planen und zu organisieren. Mittlerweile wurde aus Vorstand und Festausschuss ein 6er-Festkomitee gebildet, welches die Grobplanung übernommen hat. Wegen der immer noch unklaren Lage und unsicheren Zukunft bez. der Corona-Pandemie können und wollen wir noch keine festen Daten bzw. Termine nennen. Neben unseren bekannten Veranstaltungen wie Preisskat und Kniffel, Oster- und Weihnachtsbasteln, Kinder- und Siedlungsfest, Fahrradtour, Mobile Mosterei, Lichterfest und plattdeutscher Abend planen wir auch neue, einmalige Veranstaltungen wie z.B. einen Blumenmarkt, einen Flohmarkt oder eine Filmnacht. Auch möchten wir gerne wieder die Schausteller für ein Wochenende auf der Wiese  begrüßen und unser Humboldtwiesenfest durchführen sowie im Dezember eine IGD Fahrt starten. Natürlich werden wieder Termine im Frühjahr und Herbst für die Gemeinschaftsarbeit reserviert und unsere Jahreshauptversammlung ist im April geplant. Das alles ist in der jetzigen Situation sehr schwierig zu planen und zu organisieren, sobald Termine feststehen, werden wir diese hier auf unserer Homepage, auf Facebook und über unseren Newsletter bekannt geben

(Text: R. Mührenberg)

Plattdeutscher Theaterabend

Trotz Corona war der Termin am 21.11. schon lange für den plattdeutschen Theaterabend reserviert. Die Fahrenkruger Füerwehr Speeldeel wäre auch damit zufrieden gewesen, wenn nur 20 Besucher gekommen wären, Hauptsache endlich mal wieder auf der Bühne stehen. Es fanden sich aber knapp 60 Besucher ein, die die Vorführung verfolgen wollten. Auch hier wurden wieder alle Corona-Regeln umgesetzt und die Besucher nach Prüfung ihrer Dokumente im Saal auf ihre Plätze verteilt. Der 1. Vorsitzende übernahm persönlich die Einlasskontrolle und plötzlich stand eine Dame vom Ordnungsamt vor ihm und bat um Prüfung der Corona-Auflagen. Friedhelm Anderl konnte alle Unterlagen vorweisen, erklärte den Ablauf der Veranstaltung und informierte über Hygienestationen und Laufwege. Die Prüfung ergab keine Mängel, auch kein Verbesserungspotenzial; die IGD hat also ihre Coronahausaufgaben gemacht!

Danach konnte es endlich beginnen, die Bühne wurde in helles Licht gesetzt, der Vorhang fiel und die unterhaltsame Komödie „Sluderkraam in Pollmanns Gaarn“ begann. Die Schauspieler wie auch die Besucher hatten ihren Spaß und konnten für eine kurze Zeit „abschalten“ und die täglichen großen und kleinen Sorgen für die Zeit der Vorstellung bei Seite schieben.

(Text: R. Mührenberg)

Jahreshauptversammlung 2021

Am 19.11.2021 haben wir unsere Jahreshauptversammlung abgehalten. Da Coronabedingt im Jahre 2020 keine JHV stattfand, war das die erste Versammlung nach bzw. in der Corona-Pandemie. Der Saal war Coronakonform mit Einzeltischen ausgestattet, Hygienekonzept und Hygieneregeln waren erstellt und umgesetzt. Bereits vor der Tür wurden die Teilnehmer bez. Corona und 2G-Regel angesprochen und informiert, vor dem Saal wurden dann die Dokumente kontrolliert. Etwas mehr als 60 Mitglieder waren anwesend, als der 1. Vorsitzende Friedhelm Anderl die Sitzung eröffnete. Neu war auch, dass die Ausführungen des Vorstandes durch eine PowerPoint-Präsentation, welche auf der Bühnenrückwand ersichtlich war,  begleitet wurden. Dieses ist von der Versammlung sehr positiv aufgenommen worden. Es gab wieder einiges zu berichten und zu diskutieren, zusätzlich wurden Wahlen durchgeführt. Wiedergewählt wurde der 1. Vorsitzende Friedhelm Anderl, der 2. Vorsitzende Michael Meier, der 1. Schriftführer Roland Mührenberg und der Beisitzer Stefan Böttcher-Nolte. Als Beisitzer neu in den Vorstand gewählt wurde Felix Meier. Nicht besetzt werden konnte der 2. Kassenwart, da wieder kein Kandidat zur Verfügung stand. Zusätzlich wurden 2 Revisoren, in Person von Ute Wulf und Eike Wulf, von der Versammlung gewählt. Bei dem Antrag eines Mitgliedes nach weiteren bzw. neuen verkehrsberuhigenden Maßnahmen entwickelte sich eine rege Diskussion. Es waren sich aber fast alle Anwesenden einig, dass auf der Dornbreite die erlaubten 30 Km/h selten eingehalten werden.

Die Zahl der zu ehrenden Mitglieder für 25- bzw. 50-jährige Mitgliedschaft war mit 30 Mitgliedern so hoch wie noch nie.

Die nächste Jahreshauptversammlung ist für das Frühjahr 2022 geplant.

Der Vorsitzende Friedhelm Anderl (links im Bild) mit den anwesenden Jubilaren für 25- bzw. 50-jährige Mitgliedschaft in der Interessengemeinschaft Dornbreite.

(Text: R. Mührenberg / Foto: F. Anderl)

Baumpflanzaktion auf der Humboldtwiese

An einem Samstag im November traf sich eine kleine Gruppe um Friedhelm Anderl mit Herrn Peter Bornholdt von der gleichnamigen Markenbaumschule zum Pflanzen von Obstbäumen auf der Humboldtwiese.

Herr Bornholdt hatte drei junge Obstbäume dabei, die ein Sponsor der IGD für die Humboldtwiese gestiftet hat. Das Team begann sogleich mit der Arbeit, Löcher ausheben, Bäume setzen und die Pflanzpfähle sowie Baumbänder montieren. Das Ergebnis sind perfekt gesetzte Jungbäume, die in der Zukunft hoffentlich reichlich Früchte tragen werden. Der IGD wurden bereits weitere Baumspenden in Aussicht gestellt, darüber freuen wir uns sehr.

(Text: R. Mührenberg / Fotos: M. Meier, F. Anderl)

Besuch im Landeshaus in Kiel

Auf Einladung der SPD-Landtagsabgeordneten Kerstin Metzner hat sich am Morgen des 5.11.2021 eine Abordnung der IGD unter Leitung des 1. Vorsitzenden Friedhelm Anderl auf den Weg nach Kiel gemacht. Nach intensiver Parkplatzsuche und einem kurzen Fußmarsch erreichte die Gruppe das Landeshaus an der Förde, wo wir bereits erwartet wurden.

Nach den entsprechenden Kontrollen begrüßte uns Frau Metzner und übergab die weitere Führung in die Hände von Herrn Werminghoff vom Besucherdienst des Landeshauses. Dieser führte uns mit vielen Erklärungen und einigen Anekdoten durch die Vorhalle in den Plenarsaal des Landtages. Dort nahmen wir auf der Regierungsbank Platz und Herr Werminghoff informierte uns weiter über z.B. die Geschichte des Hauses, die aktuellen Abgeordneten und wie sich der Ablauf einer Landtagssitzung darstellt. Dann hatten wir noch die Möglichkeit, mit Abgeordneten der CDU, SPD und der Grünen in einen Dialog zu treten. Es ging um die große Politik, aber auch um die Probleme von kleinen Vereinen und deren ehrenamtliche Tätigkeiten. Ein besonderer Streitpunkt entwickelte sich, da sich der Abgeordnete der FDP dafür aussprach, das die Straße Dornbreite als Durchgangsstraße wieder  mit 50 Km/h zu befahren sein müsste. Das wurde von uns vehement abgelehnt und mit Argumenten untermauert. Nach der Diskussion konnten wir uns mit Frau Metzner in den Fraktionsraum der SPD zurückziehen und bei einer Tasse Kaffee über weitere Dinge diskutieren. Auch Frau Metzner gab einen tiefen Einblick in die Arbeit der einzelnen Abgeordneten und der Fraktion der SPD. Für einige von uns war die Benutzung des Paternosters ein weiteres Highlight, denn so viele dieser technischen Beförderungsmittel sind nicht mehr in Betrieb.

Zum Abschluss gab es ein gemeinsames Mittagessen in der Kantine des Landeshauses, wo wir auch noch das eine oder andere bekannte politische Gesicht entdeckten.

Wir danken Frau Metzner und der SPD für die Einladung und Herrn Werminghoff für die intensiven Einblicke in die Welt der Landespolitik.

(Text: R. Mührenberg / Fotos: L. Evers, F. Anderl)

Neue Corona Verordnung

Lt. Ersatzverkündung (§ 60 Abs. 3 Satz 1 LVwG) der Landesverordnung zur Bekämpfung des Coronavirus SARS-CoV-2 (Corona-Bekämpfungsverordnung – Corona-BekämpfVO), verkündet am 20.November 2021, in Kraft ab 22. November 2021, gilt ab 22.11.2021 folgendes:

 

Das Gemeinschaftshaus der IGD dürfen nur noch folgenden Personen betreten (sog. 2G-Regel):
a) Personen, die im Sinne von § 2 Nummer 2 oder 4 SchAusnahmV1 geimpft oder genesen sind,
b) Kinder bis zur Einschulung,
c) Minderjährige, die im Sinne von § 2 Nummer 6 SchAusnahmV1 getestet sind oder anhand einer Bescheinigung ihrer Schule nachweisen, dass sie im Rahmen eines verbindlichen schulischen Schutzkonzeptes regelmäßig zweimal pro Woche getestet werden;
d) Personen, die aus medizinischen Gründen nicht gegen das Coronavirus geimpft werden können, dies durch eine ärztliche Bescheinigung nachweisen und im Sinne von § 2 Nummer 6 SchAusnahmV1 getestet sind.

 

Dies gilt für alle öffentlichen Innenräume des Gemeinschaftshauses, also der Gastwirtschaft mit angrenzenden Toiletten, der Kegelräume und Kegelbahnen sowie des Festsaales incl. Caterer Küche und Abstellräume.

 

1 Verordnung zur Regelung von Erleichterungen und Ausnahmen von Schutzmaßnahmen zur Verhinderung der Verbreitung von COVID-19 (COVID-19-Schutzmaßnahmen-Ausnahmeverordnung – SchAusnahmV)

(Text: R. Mührenberg)  

Das Schaustellerwochenende

Was letztes Jahr aus der (Corona) Not geboren war und als Unterstützung für die Schausteller diente, wird sich wohl als ein neuer Bestandteil in den IGD Jahreskalender schreiben lassen können. Ein Schausteller Wochenende auf der Festwiese der Interessengemeinschaft Dornbreite. Die Lübecker Schausteller, unter ihnen die Familien Voss und Vespermann, stellten ihre Fahrgeschäfte und Losbuden, Crêpes- und Wurststände sowie Mandelbuden auf unserer Wiese auf. Der Freitagnachmittag war allerdings verregnet, es fanden verständlicherweise nur wenige Besucher den Weg auf die Wiese.

Aber am Samstag und Sonntag hatten wir wieder das „Dornbreite-Fest-Wochenendwetter“. Die Sonne lachte vom Himmel und viele Besucher standen (natürlich mit Coronaabstand) an den Buden und vor den Fahrgeschäften. Es soll Kinder gegeben haben, die zwei Stunden nur mit der Eisenbahn gefahren sind. Aber dann hatten die Eltern genügend Zeit für eine Bratwurst oder eine Packung gebrannter Mandeln. Andere Kinder waren kaum in der Lage, das beim Losverkauf gewonnene Plüschtier zu tragen, da dieses größer als sie selbst war. Groß und Klein stärkten sich mit Wurst, Fleisch, Pommes und Crêpes oder mit Zuckerwatte, Liebesäpfeln und anderen süßen Sachen. Unsere Wirtin bot auf der Terrasse Pizza, Kaffee und Punsch an.

Zeitweise waren fast 250 Personen gleichzeitig auf der Wiese, das ist in der aktuellen Coronalage noch vertretbar. Natürlich wurde hierfür, wie für alle anderen Veranstaltungen auch, ein Hygienekonzept erstellt und entspr. umgesetzt. Aus diversen Rückmeldungen entnehmen wir eine positive Resonanz auf diese Veranstaltung, dafür herzlichen Dank. Auch die Schausteller waren sichtlich zufrieden und haben uns versichert, dass sie jederzeit gerne wieder auf die Dornbreite kommen, denn hier ist nach ihren Aussagen ein ganz tolles Publikum. Dieses Lob geben wir gerne an alle Besucher und Dornbreiter weiter. 

(Text: R. Mührenberg / Fotos: F. Anderl; R. Mührenberg)  

Die Gemeinschaftsarbeit

Der Fokus der diesjährigen Gemeinschaftsarbeit lag auf dem Schneiden von Hecken und Sträuchern rund um das Gemeinschaftshaus. 25 Mitglieder hatten sich angemeldet bzw. waren von unserem Vorstandsmitglied und Facilitymanager  Michael Meier akquiriert worden. Die jüngste und einzige Jugendliche war die 11-jährige Schülerin Mia Eitel. Pünktlich um 09.00 Uhr  wurden die Gartengeräte und Maschinen zum Leben erweckt und die Arbeit nahm ihren Lauf. Neben den diversen Büschen, Sträuchern und kleinen Bäumen, die der Säge zum Opfer fielen, wurden auch zwei neue Masten incl. Stromversorgung an der Grundstücksgrenze fest im Boden verankert. Später können wir über diese Masten Beleuchtungsketten spannen bzw. die Wiese mit entspr. Leuchtmittel erhellen. Elektrische Arbeiten überlassen wir selbstverständlich einem Fachmann, in diesem Fall war es unser Vorstandsmitglied Mario Mandelkau, der sich jeglicher „Verdrahtung“ bei uns annimmt, Unterstützung erhielt er dabei vom Mitglied Volker Bluhm. Für Holzarbeiten ist unser Festausschussmitglied Klaus Bonk zuständig, daher reparierte er den defekten Zaun zum Nachbarn.

Zwischendurch wurde wieder viel gelacht und das eine oder andere Gespräch am Gartenzaun gesucht. Am Ende der Arbeiten war das Ziel erreicht und zwei große Container bis zum Rand mit Strauchschnitt gefüllt. Zum Abschluss gab es in gemütlicher Runde für alle Helfer zur Stärkung für den Heimweg eine deftige Erbsensuppe. Der Vorstand bedankt sich herzlich bei allen Mitwirkenden für die erfolgreichen Arbeiten, insbesondere bei Michael Meier für die gesamte Organisation.

(Text: R. Mührenberg / Fotos: S. Meisinger)

Die mobile Mosterei

Dank der positiven Resonanz der letzten Male hatten wir auch dieses Jahr wieder die mobile Mosterei der Firma Getränke Stapelfeldt GmbH aus Mölln auf unserer Festwiese zu Gast. Der guten Vorbereitung durch Werner Knopp war es zu verdanken, dass der Ablauf über den gesamten Tag reibungslos verlief. Insgesamt wurden ca. 1,3 Tonnen Äpfel und Birnen verarbeitet. Einiges davon auch für die IGD selbst, um dieses dann auf unseren eigenen Veranstaltungen anbieten zu können. Die Familien kamen mit großen und kleineren Mengen an Obst aus der direkten Nachbarschaft aber auch aus dem näheren Umland, z.B. aus Travenbrück. Stärken konnten sich die Besucher der Mosterei an einem kleinen Imbisstand, wo Bratwurst, Erbsensuppe und Kuchen angeboten wurden. Zusätzlich konnte Honig vom lokalen Imker erworben werden, dieser plant ab 2022 einige Bienenvölker auf der Humboldtwiese anzusiedeln.

Für das Jahr 2022 haben wir bereits für den 22. Oktober die mobile Mosterei fest in den IGD Kalender eingeplant.

Foto: F. Anderl

Für das Jahr 2022 haben wir bereits für den 22. Oktober die mobile Mosterei fest in den IGD Kalender eingeplant.

Wir danken der mobilen Mosterei Stapelfeldt für ihr Kommen, unserem Vorstandsmitglied Werner Knoop für die Organisation, den Mitgliedern des Festausschusses für das Backen der Kuchen, dem Imker für den süßen Honig  und Friedhelm Anderl für die Betreuung des Imbisstandes.

(Text: R. Mührenberg / Foto: F. Anderl)

IGD Fahrradtour 2021

Am letzten September Sonnabend trafen sich 45 angemeldete IGD Mitglieder (Erwachsene und Kinder) zur ersten Veranstaltung im Jahre 2021, der IGD Fahrradtour. Zum ersten Mal hatten wir drei verschiedene Touren angeboten, eine Erwachsenentour, eine Familientour und eine Sportlertour. Es gab aber nur zwei Gruppen, da es für die Sportlertour keine Anmeldungen gab. Kurz nach 14.00 Uhr starteten die Teilnehmer in den Gruppen in verschiedene Richtungen auf die 15 bzw. 25 Kilometer langen Touren. Die Strecken waren so gut ausgelegt, dass sich beide Gruppen fast zu gleicher Zeit im Herrengarten in Stockelsdorf zum Abschlussstopp trafen. Danach ging es dann gemeinsam zurück in die Siedlung auf unsere Festwiese. Dort hatten bereits helfende Hände um Marina und Friedhelm Anderl für den Aufbau von Grill- und Essensstand sowie reichlich Sitzgelegenheiten gesorgt. Selbstverständlich wurden alle aktuellen Coronaverordnungen bzw. Hygienevorschriften beachtet. Teilweise erschöpft aber ohne Unfälle, Pannen oder Verletzungen gingen die großen und kleinen Radfahrer daran, Wurst, Brot, Salate und Kuchen sowie kalte Getränke zu sich zu nehmen. Im Anschluss daran wurde unser bei B.O.C. gewonnenes Lastenfahrrad vorgeführt und begeistert ausprobiert. Nun benötigten wir noch einen Namen, der Vorschlag von Schülerin Mia Eitel wurde einstimmig angenommen und wir tauften das Lastenfahrrad auf den Namen Dornimobil.

Der Vorstand bedankt sich recht herzlich bei Daniel Sack (Fa. Ohrwurm) für das Spenden der Grillwurst und bei Herrn Naber für die Brot-Spende. Danke auch an die Mitglieder des Festausschusses, die die leckeren Salate, Kuchen und Muffins beisteuerten und last but not least vielen Dank an unser Vorstandsmitglied Werner Knopp, der die gesamte Organisation der Veranstaltung wieder sehr erfolgreich durchgeführt hat.

Roland Mührenberg tauft das Lastenfahrrad auf den Namen Dornimobil. Rechts im Bild die Namensgeberin Mia Eitel

(Text: R. Mührenberg / Foto: F. Anderl)

IGD gewinnt E-Lastenrad

Große Freude bei der Interessengemeinschaft Dornbreite. Wir sind jetzt im Besitz eines wertvollen Elektro-Lastenrades.

Die BIKE & OUTDOOR COMPANY B.O.C. (https://www.facebook.com/BOC24) betreibt seit Juni eine "Filiale auf Zeit" im Gürtlerweg 1/ Gewerbegebiet Roggenhorst in Lübeck. Ursprünglich wollte das Fahrradfachgeschäft eine riesige Filiale in Reinfeld eröffnen, doch leider tauchte der Generalunternehmer unter und hinterließ das Objekt mit zahlreichen Baumängeln und so fiel die geplante Neueröffnung aus. B.O.C. wollte sich jetzt für die Treue ihrer Kunden bedanken und hat fünf große E-Lastenräder der Marke Babboe für den guten Zweck an Vereine, gemeinnützige Einrichtungen, Kitas oder Schulen aus dem Raum Lübeck, Bad Schwartau, Ostholstein - Süd und Lauenburg verlost. Roland Mührenberg vom Vorstand der IGD hatte von dem Gewinnspiel erfahren und schickte eine Bewerbung ab und am Donnerstag konnten er, der Vorsitzende Friedhelm Anderl und Michael Meier aus dem geschäftsführenden Vorstand den tollen Preis von B.O.C. Filialleiter Kai-Uwe Andresen in Empfang nehmen. Das Lastenrad wird unsere Vereinsarbeit in vielen Bereichen erleichtern, gerade mit Hinblick auf die vielen Aktivitäten, die dann hoffentlich bald wieder möglich sein werden. Auch im Kampf gegen die dramatische Klimaentwicklung ist jedes Fahrrad ein kleiner Baustein, um den CO2 Ausstoß zu reduzieren, sagte Friedhelm Anderl. Und dann ist ja im nächsten Jahr noch das 100-jährige Bestehen des Vereins. Mit diesem Gefährt wird die IGD sicher eine großartige Werbung machen können.

B.O.C. Filialleiter Kai-Uwe Andresen bei der Übergabe mit Roland Mührenberg, Michael Meier und Friedhelm Anderl vom Vorstand der IGD (v.l.n.r).

(Text: R. Mührenberg / Foto: F. Anderl)

IGD Newsletter

Sie sind Mitglied in unserer Interessengemeinschaft und möchten schnell und einfach über Neuigkeiten informiert werden? Dann melden Sie sich für unseren Newsletter an; ganz einfach eine E-Mail mit Name, Adresse und E-Mail an vorstand@igd-dornbreite.de. Dann bekommen Sie alle Infos über die IGD aus erster Hand.

IGD Veranstaltungstermine 2022

Der Vorstand sowie der Festausschuss arbeiten weiter daran, das Jubiläumsjahr 2022 zu planen und zu organisieren. Wegen der immer noch unklaren Lage bez. der Corona-Pandemie können noch keine festen Termine genannt werden. Sobald Termine festgelegt sind bzw. Veranstaltungen nicht stattfinden oder verschoben werden, geben wir dieses hier bekannt.

Veranstaltung 2022 Datum
Skat- und Kniffelturnier entfällt bzw. verschoben
Osterbasteln für Kinder geplant
Gemeinschaftsarbeit im Frühjahr geplant
Jahreshauptversammlung geplant
Kinder- und Siedlungsfest geplant
Fahrradtour geplant
Humboldtwiesenfest geplant
Schaustellerwochenende geplant
Mobile Mosterei geplant
Lichterfest geplant

Gemeinschaftsarbeit im Herbst

geplant
Plattdeutscher Theaterabend geplant
Weihnachtsbasteln für Kinder geplant
IGD Fahrt geplant

Unsere Veranstaltungen finden Sie ebenfalls auf Facebook.

 

Um unsere Facebook Community zu finden, nutzen Sie einfach den Suchbegriff @igddornbreite.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Interessengemeinschaft der Siedlung Dornbreite e.V.